Bericht „MITEINANDER – TAG der beiden Schulhäuser Amerang und Schonstett“

Am Donnerstag vor den Osterferien waren alle gespannt, was dieser Tag so an Freude und Spaß bringen würde. Die Kinder aus beiden Schulhäusern in Amerang und Schonstett trafen sich zum MITEINANDER-TAG mit ihren Lehrkräften und Helfern im Schulhaus in Amerang.

Zuerst stärkten sich alle Klassen in den Klassenräumen bei einem Frühstück oder mit Muffins, welche der Elternbeirat für die Kinder so zahlreich und lecker gebacken hatte. Nach der gemeinsamen Begrüßung in der Aula sowie einer kurzen Regelbesprechung und letzten organisatorischen Hinweisen wurden die 23 Riegen gebildet.

Diese Riegen setzten sich zum einen aus Kindern unterschiedlicher Jahrgangsstufen und zum anderen aus Mitschülern beider Schulhäuser zusammen. Je Gruppe konnten sich somit sieben bis neun Kinder über den ganzen Tag im gemeinsamen Stationen-Rundlauf näher kennenlernen. Die Erst- und Zweitklässler fanden sich in ihren Teams dank der hilfsbereiten und teamsteuernden Riegenführung ebenso schnell zurecht. Schon nach kurzer Zeit sah man alle lachend durch das Schulhaus laufen.

Über zwanzig Stationen durchliefen so die Kinder im Laufe des Schulvormittags. Zum einen mussten sportliche Übungen, zum anderen Knobel- oder Merkaufgaben bewältigt werden:

Vom Lehrerschultaschenraten über Volleyball, Nägel hämmern bis hin zum alt bewährten Hindernislauf war alles dabei. Viel Spaß hatten die Kinder auch beim Erraten von alten Bildern, die ihre Lehrer mit ihren Schultüten am ersten Schultag zeigten.

Die Zeit verging wie im Flug. Der Tag machte den Kindern viel Spaß, wie die Rückmeldungen zeigten. Unser herzlicher Dank gilt allen Eltern und allen weiteren Helfern, die das Kollegium bei der Vielzahl der Stationen und beim Muffinbacken unterstützten.

Warum ein MITEINANDER-TAG?

Wir wünschen uns, dass die Kinder beider Schulhäuser sich ein weiteres Stück näher kommen, sich austauschen und gemeinsam etwas umsetzen.

Interesse für den anderen zu zeigen, aktuell insbesondere in Bezug auf die neue Schulhausgestaltung in Schonstett, ist uns wichtig.

Aus sozialwirksamer Sicht standen gemeinsame Gespräche und Entscheidungen sowie das Bewältigen von neuen Herausforderungen in der Gruppe im Vordergrund.

Und das kam noch nach dem MITEINANDER-TAG…

Die klassen- und schulhausübergreifenden Riegen haben sich am Donnerstag, den 28.04., erneut getroffen, um mit zwölf unterschiedlichen Künstlern aus der Umgebung alte Schulstühle kreativ zu gestalten.

Wir danken ganz herzlich:

Fr. Chr. Erb, Fr. A. Ernst, Fr. P. Haslinger, Fr. S . Horn, Fr. G. Michl, Hr. A. Oberbauer, Fr. A. Rußwurm, Fr. K. Strell, Fr. C. Türk, Fr. C. Schween, Hr. S. Singer, Hr. W. Zimmer.

Mit Feuereifer und großer Freude wurde nicht nur gemalt, gesprüht, geklebt, geschnitten, gesägt und umwickelt, sondern auch durch das kreative Arbeiten in den Gruppen das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und Freundschaften vertieft.

Die Ergebnisse an diesem Tag sind beeindruckende 47 Stühle, die auf unterschiedlichste Weise gestaltet wurden und nun darauf warten, zugunsten der Schulkinder verkauft zu werden.

Text: Kollegium der Grundschule Amerang

Fotos: Christine Rußwurm