Fax: 08075 1043
Suche
Close this search box.

Jugensozialarbeit an der
Grundschule Amerang

Seit April 2024 gibt es an der Grundschule Amerang und ihren beiden Schulhäusern in Amerang und Schonstett das Angebot Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) unter der Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Kreisverband Rosenheim e.V. 

Was bedeutet JaS an der Grundschule Amerang?

Wir freuen uns für die Stelle der JaS-Fachkraft Frau Michaela Brouwer an der Grundschule Amerang begrüßen zu können. Sie arbeitet jeden Donnerstag und Freitag mit insgesamt 10 Stunden als Sozialpädagogin an unseren beiden Schulhäusern in Amerang und Schonstett.

Frau Brouwer ist Ansprechpartnerin für Schulkinder, Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte, denn JaS verbindet Familie, Schule und Umfeld.

Das Ziel von JaS ist, entsprechend dem der Schule, eine positive Persönlichkeitsentwicklung der Kinder individuell zu unterstützen.

JaS ist eine für Eltern und deren Kinder freiwillige und kostenfreie Leistung der Jugendhilfe gemäß § 13 SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz):

„Jungen Menschen, die zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen oder zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind, sollen im Rahmen der Jugendhilfe sozialpädagogische Hilfen angeboten werden, die ihre schulische oder berufliche Ausbildung, Eingliederung in die Arbeitswelt und ihre soziale Integration fördern.“

JaS ist somit unabhängig vom System Schule und bietet durch den Austausch im Schulalltag vor Ort eine schnelle Beratung und Hilfe. Alle Gespräche unterliegen der Schweigepflicht.

Das zusätzliche Angebot JaS kann neben den bekannten schulischen Ansprechpartnern jederzeit an beiden Schulhäusern genutzt werden, beispielsweise, wenn eine der folgenden Fragen bzw. Erkenntnisse für Schulkinder, Erziehungsberechtigte oder Lehrkräfte im Raum steht:

Als Schulkind

Ich weiß nicht so recht weiter und das Problem belastet mich. Was nun?

Wie kann ich den Streit mit meiner Mitschülerin bzw. meinem Mitschüler lösen?

Warum versteht mich niemand? Irgendwie läuft alles schief.

Ich brauche jemanden zum Reden und zum Zuhören, weil ich mir Sorgen mache.

Ich bin traurig und wünsche mir jemanden, der mich tröstet.

Als Erziehungsberechtigte

Wünschen Sie eine neutrale Beratung?

Machen Sie sich Sorgen um ihr Kind?

Benötigen Sie Hilfe und Unterstützung bei der Vermittlung zu außerschulischen Beratungsstellen bzw. weiteren sozialen Einrichtungen?

Haben Sie Fragen zur Erziehung?

Suchen Sie nach Lösungen, weil Sie sich in einer schwierigen familiären Lebenslage befinden?

Als Lehrkraft

Sie wünschen sich weitere Unterstützung bei sozialpädagogischen Fragestellungen und einen fachlichen Austausch.

Benötigen Sie Unterstützung bei einer sozialpädagogischen Gruppenarbeit?

Wie kann Frau Michaela Brouwer erreicht werden?

Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte:

E-Mail: jas.amerang@awo-rosenheim.de

Telefon: 0151/20976314

Schulkinder:

Alle Schulkinder können ihren Wunsch auf ein Treffen mit Frau Brouwer über das ihnen bekannte Vogelhäuschen an sie weiterleiten😊.

Weitere Anlaufstellen außerhalb der Sprechzeiten:

Kinder- und Jugendtelefon „Nummer gegen Kummer“: 116 111

Nummer gegen Kummer: www.nummergegenkummer.de

Telefonische Hilfe bei häuslicher Gewalt: 0800 116 016

Telefonische Hilfe „sexueller Missbrauch“: 0800 22 55 530

Telefonseelsorge: 0800 11 10 111 oder 11 10 222